Heizkostenverteiler

Der elektronische Heizkostenverteiler (HVE) ist ein Gerät zur verbrauchsabhängigen Berechnung von Heizkosten und wird direkt am Heizkörper befestigt. Er ist kein Messgerät im Sinne der Eichordnung, sondern ein Erfassungs- und Verteilgerät – im Vergleich zum Wärmezähler oder Wärmemengenzähler – da es keine physikalische Größe misst, sondern lediglich dimensionslose Einheiten. Erst durch Verhältnisrechnung der Erfassungsergebnisse mehrerer gleichartiger Heizkostenverteiler - gleichen Herstellers und Model - lassen sich in der Heizkostenabrechnung die individuellen Heizkosten der einzelnen Nutzer ermitteln.

Die Wärmeabgabe des Heizkörpers wird über Messfühler erfasst und numerisch auf dem Display angezeigt.

1-Fühler-Gerät: ohne raumseitiger Temperaturerfassung

1-Fühler Heizkostenverteiler werden dort eingesetzt, wo normale Umgebungstemperaturen herrschen. Auch Heizkörper, die durch Einrichtungsgegenstände abgedeckt oder zugestellt sind, werden in der Regel mit 1-Fühler Erfassungsgeräten ausgestattet, da ein 2-Fühler Erfassungsgerät die tatsächliche Raumtemperatur auf Grund der Stauwärme nicht erfassen kann - Berechnung erfolgt mit fester Raumtemperatur als Bezugsgröße: 20 °C.

2-Fühler-Gerät: mit raumseitiger Temperaturerfassung

2-Fühler Heizkostenverteiler werden dort eingesetzt, wo es auf die genaue Erfassung der Umgebungstemperaturen ankommt und / oder Niedertemperatur-Heizanlagen vorhanden sind. Heizkörper, die durch Einrichtungsgegenstände abgedeckt oder zugestellt sind, erkennt das 2-Fühler Erfassungsgerät automatisch und stellt intern sein Erfassungsverhalten auf ein 1-Fühlerbetrieb um - Berechnung variablen Bezugs-Temperatur T-Luftsensor.

Gegenüber Verdunstungs-Heizkostenverteilern erziehlen elektronische Messgeräte eine wesentlich genauere Wärmeerfassung und führen im Ergebnis zu einer verursachungsgerechteren Heizkostenabrechnung. Weitere Vorteile ergeben sich aus der stichtagsgenauen Messwerterfassung über den Memory-Speicher und der möglichen Selbstablesung bei einem Nutzerwechsel. Auch wird dem Nutzer ermöglicht den abgerechneten und in der Gerätetabelle angedruckten Zählerstand direkt mit dem Memory-Wert am Messgerät zu vergleichen und damit die Verbrauchswerte zu kontrollieren.

Weitere technische Angaben mit der Anzeigenfolge am Display entnehmen Sie den Gerätebroschüren.

Login Kundenbereich